Ein letzter Super-Sonnentag…

Am Dienstag konnten wir noch ein mal das schöne Wetter genießen (ab Donnerstag wirds feucht). Nach den AGs am Vormittag waren am Nachmittag nahezu alle am Strand. Bei tollstem Sommerwetter konnten wir das Meer, den Strand und die Wellen genießen. Da wurden fleißig Burgen gebaut, gebadet und der Salzwassergeschmack im Mund mit Eis vertrieben. Mehr geht nicht… Am Abend haben sich dann viele Kinder zum Kartenspielen zusammen gefunden. So wurde dann Werwolf und anderes gezockt.

Anreisetag 26.08.

Endlich gehts los! Wie immer kamen die ersten Familien in aller Frühe, um die begehrtesten Zelte zu ergattern. Bereits gegen Mittag waren alle Familien eingerichtet. Die Generalprobe in der Küche klappte wieder mal völlig problemlos und das Essen kam lecker, heiß und pünktlich wie die Maurer auf den Tisch. So soll das sein… Und auch das Wetter lässt uns hier nicht im Stich. Trocken, sonnig und warm genug für den Strand! Und so waren auch schon viele in den Fluten. Aber die Wellen waren eher auf Ostsee Niveau – da ist noch Luft nach oben. Fester Termin jeden Tag: 17:30…

Bald gehts los…

Wir planen gerade eifrig am Programm. Neue AGs, Lagertänze, gruselige Gute Nacht Geschichten und auch ein neuer Mottotag wollen gut vorbereitet sein. Dieses Jahr wollen wir euch einen Tag in die Welt des wilden Westens entführen. Wilde Schießereien mit brenennden Planwagen, saftige Schlägereien im Saloon, heißblütige Can-Can Tänzerinnen und feurig scharfes Chili – das alles und noch viel mehr könnt Ihr erleben. Bringt also den Colt, den Cowboy Hut und den Sattel für den Mustang mit… Das wird groß! Wir freuen uns auf euch!

Tag 15

Letzter Tag im besten Zeltlager, am schönsten Ort der Welt. Zum letzten Mal sitzen wir beim Frühstück zusammen, zum letzten Mal ertönt das Rantum Ahoi. Die letzten beiden Geburtstage werden gefeiert. Inka und Max Jakob werden standesgemäß in der Schubkarre durch das Esszelt gefahren. Beide bekommen noch einen „Reise-Kuchen“ mit auf den Weg. Die letzten administrativen Angelegenheiten werden erledigt. Ehe es dann für die ersten Familien, schweren Herzens, ans Abschiednehmen geht. Einige Tränen werden vergossen, aber dankbar für die tolle Zeit mit einem Haufen an schönen Erinnerungen im Gepäck geht es auf die Heimreise. Erinnerungen an tolle Momente, an neue…

Tag 14

Es ist trocken! 7:30 obligatorisches Wecken mit Hells-Bells 8:00 Frühstück, wie immer lecker. Als Geburtstagskind wird Harald (60.) mit viel Tam Tam mit der Schubkarre durch das Zelt gefahren. 9:15 Morning Show ist wieder auf dem Platz. Gott sei dank ist das Wochenende vorbei und wir müssen nicht auf den Sportplatz wegen der Lärmbelästigung. Schon während der letzten ofiziellen Tänze flossen die Tränen bei einigen noch Bewohnern und Bald Abreisenden „Schnief, Schnief, Schnief“ 10:00 Weltuntergang, Platzregen, Sonnenschein! Genau richtig zum letzsten Basteln. Es konnten Bilderrahmen für die Zeltfotos gemacht werden oder auf was man sonst so Lust hatte. Die Deko…

Tag 13

Einige Männer lagen in den Puppen aufgrund des „Spendenmarathons“ quer durch die Westerländer Amüsiermeile. Die Morning Show musste aufgrund der spießigen Nachbarn auf den Sportplatz verlegt werden. Beim Tischkickerfinale der Kinder/Erwachsenen gewannen Emil und Harald. Das Mittagessen war unglaublich gut. Es gab Auflauf und Milchreis. Am Nachmittag war das Kasperle Theater mit einer enormen Show-Einlage auf dem Platz. Das Abschiedsessen am Abend war fulminant lecker. Es war ein Drei Gänge Menue mit dem heissgeliebten Salzbraten von Moni…. Es gab Urkunden für alle, Wencke und Umu wurden verabschiedet. Um Punkt 24:00 Uhr haben wir in Haralds 60. GEburtstag reingefeiert.

Tag 12

Der Samstag begrüßte uns ohne Regen mit Sonnenschein. Die Pfützen vom Vortag wurden noch mit großer Begeisterung bespielt. Die Morning Show ist, wie immer, so gut gelaufen, dass der Campingplatz sich aufgrund der Lautstärke beschwert hat. Daher fiel der geplante Mosh-Pitt am Nachmittag aus und die Sonntag-Morgen-Morning Show ist vorsorglich auf den Sportplatz verlegt. Der Vormittag stand im Zeichen des allgemeinen „Reste-Bastelns“. Mittags wurde von der Küchen-Crew ein unglaublich leckerer Hackbraten gezaubert. Auch die Bohnen und Kartoffelpüree fanden reißenden Absatz. Da Wackelpudding ja immer geht, wurde dieser noch zum Nachtisch verschlungen. Am Nachmittag setzte dann die Karawane zum Strand ein.…

Tag 11

Der heutige Tag war durch viel Regen geprägt. Nach dem Frühstück lief der Hoppel Hase Hans trockenen Fusses durch das Esszelt und die Stimmung war wie immer sehr gut. Anschließend wurde gebastelt oder die Zeit individuel genutzt. Zum Mittag gab es köstliche Senfeier und Obstsalat. Nach einer kurzen Mittagspause begann um 14:30 das Kinderfest, welches Regenbedingt auch im Esszelt stattfand. An acht verschiedenen Stationen konnten die Kinder ihre Geschicklichkeit unter Beweis stellen. Es war für Kinder und Erwachsene eine kurzweilige und lustige Zeit. Es wurde geschossen, geangelt, Geschoben, mit dem Mund gefangen, mit der Armbrust gezielt und mit einem Luftballon…

Tag 10

Das Wetter war wesentlich besser als angesagt und so stand der Tag ganz im Zeichen von kleinen Ausflügen: Zum Krebsstrand, zur Sansibar, ans Morsumer Kliff und natürlich rund ums Rantumer Becken. Alle Zeltstadtbewohner zog es nach der legendären Morning Show raus aus dem Lager. Zum lecker Mittag versammelten sich alle wieder um kurz Kraft aufzutanken. Dann ging es nach der Kaffeestunde wieder raus auf die Insel. Zum Abendessen konnte Poppi dann mal wieder viele Urkunden verteilen. Die Kinder sind wirklich sportlich und absolvieren weite Strecken mit dem Fahrrad oder zu Fuß. Nach dem Abendbrot starteten dann 16 Leute zu einem…

Tag 9

Geweckt von AC/DC starteten wir kurz darauf in einen regnerischen Vormitag. So dass wir uns nach dem Frühstücken erneut im Esszelt trafen, um unsere heutige Morning-show zu begehen. Danach rief Tina zum Spielevormittag und einige nutzten die Zeit, um Wimpelkettenrekorde aufzustellen. Die nachgereisten Gäste fertigten ihre T-shirts an. Zum Mittag gab es Blumenkohlsuppe und Pfannkuchen mit Apfelmus und Zimt und Zucker. Dann starteten wir in einen trockenen, teils sonnigen Nachmittag – zur freien Verfügung. Chillen, Fußball spielen, shoppen….. war angesagt. Derweil wurden im Tischkickerturnier die letzten Vorrundenspiele absolviert. Ab morgen beginnen die Viertelfinale. Zum Abendbrot wurde dank des beständigen Wetters…