Tag 14

Wir wachten schweißgebadet auf und fühlten beim Öffnen des Zeltes  -a wind of change!

Über Nacht hatte sich die Windrichtung um 180 Grad gedreht und ein kühler Westwind wehte, wie von Böhm den Tag davor angekündigt. Auch am letzten Tag gab es wieder eine super Morning Show mit dem neuen Lagertanz, danach Restebasteln im Esszelt, bei dem noch letzte Bilderrahmen und Kerzenhalter verschönert werden. Ein kurzer Gang zum Strand zeigte das Sylter Meer  aufgewühlt, kalt und mit Schaumkronen. Schön für einen Spaziergang in wetterfester Kleidung, zum Baden etwas ungeeignet. Zum Mittag gab es die Riesenauswahl – Hackbraten, Kartoffeln, Soße, Bohnen und für Kinder Nudeln, Soße, Erbsen, Möhren. zum Nachtisch konnte man noch zwischen Milchreis und Melone wählen.

De Nachmittag stand ganz im Zeichen des Groß Reinemachens. Es wurde Müll gesammelt, gekärchert, geputzt und geschrubbt.

Die ersten Abreisen wurden getätigt und die Zurückgebliebenen räumten ihre ersten Sachen zusammen.

Für die Kinder gab es „Reste-Bingo“ und einige größere Jungs organisierten ein eigenes Kinder-Kicker-Turnier. Am Abend verabschiedeten wir uns von der stürmischen Nordsee und die Kinder hörten bei Laugenbrezel ihre letzte Gute Nacht Geschichte und fingen noch einmal die Sterne ein.

Zelt T