Dienstag, 20. August 2019 – ein chilliger Lagertag?!

Bereits morgens wandelten unter den Erwachsenen „Mörder“ durchs Lager, um sich gegenseitig mit den fiesesten Tricks „umzubringen“, ging es bei diesem Spiel darum, eine zugewiesene Person durch die persönliche Übergabe eines Gegenstandes zu den Toten zu verbannen. Hier wurden die subtilsten Ideen geschmiedet, letztendlich hatten sowohl die „Mörder“ und die „Ermordeten“ ihren Spaß bei diesem Spielchen.
Die Kinder hatten auch ihren Spaß mit dem komischen Verhalten der Eltern (Butterübergabe am Tisch: ich nehm sie lieber nicht von Dir, stell mal hin – ich nehm sie mir dann weg oder kann einer der Ermordeten mal die Butter reichen?).
Unabhängig von diesem merkwürdigen Treiben ging das Lagerleben weiter, in der Küche wurde die Rouladenstraße für das morgige Mittagessen vorbereitet, der Shirt-, Mützen- und Hoodieverkauf wurde durch unsere eigenen „Marktschreier“ beworben und es wurden tolle Spiele für die Kleinen und Großen angeboten.
Im Hintergrund wurden jedoch von Lene fleißig Spielpläne für das Kicker-Bierpong-Turnier erstellt, so dass es mit viel Hingabe und Siegeswillen ein harter Kampf um den silbernen (gefüllten) Pokal gab, um jeden Punkt wurde gefighted, am Ende gewann Team „Blutgrätsche“ bestehend aus Thomas und Benjamin.